CTA-Lager

Mit modernster Technologie das Tageslicht nutzen und erhebliche Energieeinsparungen erzielen

CTA ist ein internationaler Konzern und einer der führenden Anbieter von Materialien und Dienstleistungen für Rohrleitungssysteme in der Energie- und Chemieindustrie.
2014 eröffnete der Konzern im Rahmen seiner Expansionspläne ein neues, 50.000 m² großes Werk in Grezzago bei Mailand, das neben Vertriebs- und Logistikbüros auch den Umschlag von 180.000 Tonnen Material im Jahr unterstützt.

Das Management wünschte sich für diese relativ neue Anlage ein hochmodernes LED-Beleuchtungssystem, um die Vorteile dieser Technologie – niedriger Energieverbrauch, reduzierte Wartungs- und Betriebskosten sowie die Flexibilität, die Leuchten tagsüber dimmen zu können – voll auszuschöpfen.

Dank der vielen Fenster gelangt jede Menge natürliches Licht in das Werk. Als Ergänzung schlugen wir daher eine Lösung mit 280 Leuchten der Serie MY1 LED (36 W) mit Owlet-Steuerungssystem vor.
Jede MY1 LED ist mit einem LuCo-PD-Steuergerät verbunden, das mit einer Fotozelle außerhalb der Halle kommuniziert, um das Tageslichtniveau zu messen.
Wenn das natürliche Umgebungslicht unter einen bestimmten Wert fällt, wird die Beleuchtung in der Halle auf 100 % erhöht.

Das Unternehmen ist von der neuen Beleuchtungslösung begeistert. Mit diesem System, das sich über ein benutzerfreundliches Web-Interface überwachen und steuern lässt, konnten die Energiekosten um mehr als 50 % reduziert werden.

Grezzago
Via Toscana
Italien

Kunde

CTA

Wir wollten unbedingt eine LED-Beleuchtung einsetzen, nicht nur wegen der erheblichen Senkung von Energiekosten und CO2-Bilanz, sondern auch, um für unsere Mitarbeiter ein besseres Arbeitsumfeld zu schaffen.

Vincenzo Gaudio Pucci
Health & Safety Manager - CTA