Schréder führt Circle Light Label für mehr Kreislaufwirtschaft und nachhaltige urbane Umgebungen ein

Städte stehen aufgrund von Urbanisierung und Klimawandel vor großen Herausforderungen und müssen nachhaltige urbane Umgebungen fördern. Für Schréder stand schon immer die Entwicklung von Beleuchtungslösungen im Vordergrund, die Landschaften erhalten und aufwerten. Seit jeher haben wir frühzeitig neue Technologien eingeführt, um Design, Produktion und Nutzung unserer Produkte zu verbessern.

Bereits in den 1980er Jahren entwickelten wir Sealsafe®, um Sauberkeit und damit eine langfristige photometrische Leistung zu gewährleisten. Um die Jahrhundertwende entwickelten wir miniR® und μR® (Mikroreflektor), um Leuchtentypen wie Thylia und Nano LED zu kreieren, bei denen der Rohstoffverbrauch minimiert wird.

Unser Ruf basiert auf dem permanenten Überdenken unserer Lösungen, um unseren ökologischen Fußabdruck und den unserer Kunden zu minimieren. In diesem ständigen Bemühen um Innovation und umfassende Transparenz gegenüber unseren Kunden haben wir das Circle Light Label eingeführt.

Dieses Label fungiert als Hinweis auf den zirkulären Charakter unserer Produkte für unsere Kunden. Anhand zwölf objektiver Kriterien werden Produkte deutlich gekennzeichnet, die für die Kreislaufwirtschaft optimiert sind, um mehr Sichtbarkeit und Kontrolle einer verantwortungsbewussten Materialverwendung zu erreichen.

Von Anfang an wird der zirkuläre Charakter umfassend in die DNA unserer Leuchten integriert. Schon in der Konzeptionsphase berücksichtigen die Designrichtlinien nicht nur die Produktions- und Umweltauswirkungen unserer Leuchten. Sie erleichtern das Entfernen von Komponenten und steigern die Standardisierung von Teilen, sowie die Trennbarkeit der Materialien am Ende der Nutzungsdauer.

Da sich Städte, bedingt durch Urbanisierung und Luftverschmutzung, zunehmenden Herausforderungen stellen müssen, ist Beleuchtung wichtig, um öffentliche Räume zu schaffen, die nicht nur unsere Bedürfnisse erfüllen. Sie sollten nicht nur unserem Genuss dienen – sie sollten lebenswerte Orte sein, an denen man lebt, arbeitet und spielt. Das darf aber nicht mit Zugeständnissen verbunden sein. Dieses Etikett bietet dem Kunden die Möglichkeit, Entscheidungen für eine nachhaltigere Zukunft zu treffen.

Suzon Michel -, Schréder Sustainability Project Manager developed the Circle Light Label
Suzon Michel
Sustainability Project Manager bei Schréder

IZYLUM, das neueste Produkt unseres Straßenbeleuchtungssortiments, erfüllt die Kriterien des Circle Light Labels uneingeschränkt. Sie lässt sich den wechselnden Anforderungen der Stadt ständig anpassen. Sie erhält und verbessert die Lichtleistung bis weit in die Zukunft. Am Ende ihrer verlängerten Nutzungsdauer lassen sich ihre Basiskomponenten entweder upcyceln, einem neuen Verwendungszweck zuführen oder recyceln.

IZYLUM road lighting luminaire is designed for a circular economy

 

Dieses Label ist Symbol unserer Entschlossenheit, Städten die Möglichkeit zu bieten, eine Kreislaufwirtschaft aufzubauen und urbane Umgebungen für mehr sozialen Zusammenhalt und mehr Biodiversität zu schaffen.