Campus MIL – Universität Montreal

Nachhaltige Campus-Beleuchtung mit SHUFFLE Stelen erleichtert die Orientierung, fördert Aktivitäten und ergänzt die Architektur

Viele Jahre lang war der ehemalige Rangierbahnhof Outremont ein Schandfleck im Stadtbild der kanadischen Stadt Montreal, bis die Universität Montreal das Gelände 2019 erwarb, um dort den neuen Campus MIL zu errichten. Die grundlegende Neugestaltung ist eine beeindruckende bautechnische Meisterleistung und ein architektonisches Juwel für die Stadt Montreal. 

In Phase 1 des Campusneubaus wurde der Science Complex errichtet, der am 20. September 2019 feierlich eröffnet wurde. Der 60.000 m2 große Komplex umfasst zwei Zentren – eines für die Lehre und eines für die Forschung. Dort sind mehr als 200 Professoren und 2.000 Studierende aus verschiedenen naturwissenschaftlichen Fachbereichen tätig. Das eindrucksvolle moderne Gebäude wurde mit dem Zertifikat LEED NC Gold ausgezeichnet. Seine Errichtung war der Startschuss für die Erneuerung des gesamten Stadtbezirks, in deren Zuge ein dynamisches Viertel entstand, in dem studentisches Leben, Forschung und Kunst harmonisch koexistieren.  
 

Nachhaltigkeit im Mittelpunkt dieses lebendigen urbanen Experiments 

Die Nachhaltigkeit stand im Mittelpunkt des Bauprojekts und wurde in Übereinstimmung mit den Zielen des Montrealer Klimaplans 2020-2030 in den Entscheidungsprozess integriert. Daher war es wichtig, eine energieeffiziente Lösung für die Beleuchtung der erweiterten Außenbereiche zu finden, in denen Studierende, Dozent*innen und Wissenschaftler*innen sich treffen und austauschen können. 
 

Ästhetik erzeugt kohärente, starke Identität 

Bei der Bauplanung wurde außerdem großer Wert auf eine Beleuchtungsinfrastruktur gelegt, die die zeitgenössische Architektur ergänzt und die Atmosphäre dieses innovativen Hightech-Campus zusätzlich aufwertet. 

It is equally important that the outdoor spaces – including two large landscaped courtyards - are as open and fluid as possible to be conducive to exchange and networking.
 

SHUFFLE: nachhaltige Infrastruktur mit elegantem Design

Die intelligenten SHUFFLE Stelen erfüllten alle gestellten Anforderungen. Die ästhetisch ansprechenden Säulen strahlen helles weißes Licht aus und sorgen so bei minimalem Energieverbrauch für eine sichere, angenehme Atmosphäre bei Nacht. Menschen aller Altersgruppen können hier auch nach Sonnenuntergang unbesorgt verweilen, was zu Gesprächen und sozialer Interaktion anregt.

Die SHUFFLE besticht durch ihr modernes, elegantes Design und fügt sich harmonisch in die Architektur des Komplexes und in die umgebende Landschaft ein. 

Eine zukunftsfähige, erweiterbare Lösung

Dank ihrer Modularität können die intelligenten SHUFFLE Stelen jederzeit problemlos mit weiteren Technologiemodulen nachgerüstet werden, um künftigen Anforderungen gerecht zu werden. 

Die Stelen können auch um Funktionen wie Lautsprecher, Videoüberwachungskameras, WLAN, E-Ladestationen und Sensoren erweitert werden. So entsteht eine enorm reaktionsfähige Umgebung, die den Bedürfnissen der Nutzer*innen entspricht. 

Durch die Integration mehrerer Funktionen in die Stelen bewahrt die Universität den offenen, aufgeräumten Charakter des Campus. Zudem kann sie dadurch ihre CO2-Bilanz verbessern. 

1070 Beaumont Ave, Mount Royal
Montreal
Kanada

Partner(s)

Architekt*innen: Menkès Shooner Dagenais LeTourneux Architectes | Lemay | NFOE Architecture
Landschaftsarchitektur: Projet Paysage
Planungsbüro: Bouthillette Parizeau | Pageau Morel | SNC-Lavalin

Der öffentliche Raum ist mit einer charakteristischen Stadtmöblierung und einer Beleuchtung ausgestattet, die den Akzent auf die Architektur des Gebäudes und die Natur legen. Auch die hochwertigen Materialien, die zur Gestaltung dieser sehr attraktiven Flächen verwendet wurden, sorgen für besondere Erlebnisse. 

Projet Paysages – Büro für Landschaftsarchitektur

Preisgekröntes Projekt

Dieses neu gestaltete Stadtviertel der Stadt Montreal wurde für sein spezielles, innovatives Design, seine Architektur und seine bautechnischen Leistungen mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Die Landschaftsarchitekt*innen von Projet Paysage errangen bei den „13. Grand Prix du Design Awards“ in der Kategorie Landschaftsgestaltung den ersten Preis. 

Auch die Bauingenieurteams haben zahlreiche Preise gewonnen, darunter den 2023 Award of Excellence in Architecture der Architektenkammer der kanadischen Provinz Québec und den Grand Prix du Design 2022 in der Kategorie Architektur.